A

Abfüllen

Der letzte Schritt der Bierproduktion. In der modernen Abfüllanlage der Privatbrauerei Zwettl können bis zu 30.000 Flaschen pro Stunde gereinigt, auf Beschädigungen kontrolliert, befüllt, etikettiert und in Kisten gepackt werden – das sind 8,3 Flaschen pro Sekunde!

Abkühlung

Der Produktionsschritt bei der Bierherstellung, der dem Würzekochen folgt. Bevor die Hefe zugegeben werden kann, muss die heiße Würze im Würzekühler von ca. 100 °C auf etwa 8 bis 12 °C abgekühlt werden. Im nächsten Schritt folgt die Gärung.

Abläutern

Geläutert wird in der Brauerei zwischen dem Maischen und dem Würzekochen. Im Läuterbottich werden die festen Bestandteile der Maische von der Flüssigkeit getrennt. Dabei setzen sich die festen Bestandteile, der „Treber“, am Boden ab und wirken wie ein großes Sieb, durch das die „Bierwürze“ gefiltert wird – diese wird nun gekocht (Würzekochen).

Alkohol

Alkohol, oder genauer Ethanol, entsteht bei der Gärung der Stammwürze, wobei etwa 40 % von ihr in Alkohol umgewandelt wird. Der Alkoholgehalt lässt sich also nach der Formel „die Hälfte der Stammwürze minus 15 %“ abschätzen. Angegeben wird er in Volumsprozent. Das leichteste Zwettler Bier ist der zu 60 Prozent aus alkoholfreier Mehrfruchtlimonade mit Zitronen, Orangen und Limetten bestehende Radler mit 2,0 %-Vol., das stärkste das limitiert verfügbare Zwettler Black Magic-Austrian Porter mit 7,4 %-Vol.

Ausstoß

Der Jahresausstoß einer Brauerei wird traditionell in Hektolitern (= 100 Liter) angegeben. Der Jahresausstoß der Privatbrauerei Zwettl betrug im Jahr 2016 187.500 Hektoliter Bier, der nationale Marktanteil liegt damit bei ca. 2,2 Prozent.


B

Bierdeckel

Die Schweizer nennen ihre Bierdeckel Bierteller und geben damit die heutige Funktion der Papp-Unterlage korrekt wieder. Früher aber legte man beim Biergenuss im Freien die Unterlage auf das Glas, um Insekten und Laub den Eintritt zu verwehren - daher: Bierdeckel. Ob Teller oder Deckel - die Privatbrauerei Zwettl beweist auch hier viel Geschmack: Seit 1993 lassen die Waldviertler Bierbrauer in der Edition "Kunst am Bierdeckel" nahezu jährlich ihre in Kronenkorkenform gestanzten Bierglasuntersetzer von einem anderen Künstler gestalten.

Bierkonsum

Der Österreicher ist ein konstanter Biertrinker: Seit zehn Jahren beträgt der Pro-Kopf-Verbrauch mit nur minimalen Abweichungen knapp unter 110 Liter im Jahr. Im internationalen Vergleich liegt der Bierkonsum der Österreicher an zweiter Stelle. Mehr trinken nur noch die Tschechen (158 Liter).

Bierschokolade

Was entsteht, wenn eine Spitzen-Brauerei und eine exquisite Schokoladenmanufaktur ein gemeinsames Produkt kreieren? Glücklicherweise kein Schokoladebier, sondern Bierschokolade! Die auf handgeschöpfte Schokoladen spezialisierten Konditoreien Hagmann in Krems und Xocolat in Wien verfeinern ihre Bierschokolade mit Zwettler Bier. Dennoch ist die Schokolade "jugendfrei": Der Alkohol im Bier verdunstet bei der Herstellung.

Biertrophy

Seit mehr als 15 Jahren beweist die Privatbrauerei Zwettl mit ihrem jährlich im Herbst stattfindenden Turnier beim GC Ottenstein, dass Bier und Golfspiel durchaus miteinander harmonieren. Vielleicht liegt es ja am Hopfen, der bekannterweise die Nerven beruhigt.

Bierwerkstatt Weitra

Weitra ist die älteste Braustadt Österreichs und somit ein passender Ort für eine Brauerei, in der das Bier auf traditionelle Weise hergestellt wird: Die Bierwerkstatt Weitra betreibt ihr Handwerk noch in Handarbeit. Im Jahr 2003 wurde die Bierwerkstatt als zweite Braustätte in den Zwettler Unternehmensverbund integriert.

Brauerlebnis

Dass Bier ein emotionales Thema ist, kann beim Brauerlebnis in der Privatbrauerei Zwettl nachempfunden werden. Gegen Voranmeldung sind zu erleben: eine multimediale Vorstellung der Privatbrauerei Zwettl, eine Führung durch die Brauerei und eine gemütliche Verkostung in der "Zwickl-Stube", bei der das Gesehene geschmacklich verdichtet wird.


D

Dämmerschoppen

Ein Begriff, der sich aus dem alten Hohlmaß Schoppen (je nach Region und Zeit zwischen 0,35 und 0,5 l) und jener Tageszeit-Bezeichnung zusammensetzt, in der man sich einen solchen Schoppen vom Bier oder auch Wein gerne gönnen mag. Die Privatbrauerei Zwettl bietet unter dem Titel "Dämmerschoppen" eine besonders reizvolle Möglichkeit, die Brauerei kennenzulernen. Im Pauschalpreis von € 19,80 sind nicht nur Getränke nach freier Wahl, sondern auch eine Filmvorführung, eine Brauereiführung sowie ein kleiner Imbiss inkludiert (Voranmeldung erforderlich).

Dunkles

Eine Zwettler Bierspezialität, die besonders Biergenießerinnen anspricht: Laut Umfrage von "Regal", dem führenden Fachjournal für Markenartikel, empfinden Frauen in Österreich das Zwettler Dunkle als das sympathischste Bier des Landes. Das sehr malzige, aromareiche Bier erhält seine typische Färbung durch die Verwendung dunklerer Malzsorten und ist mit 11,5 Grad Stammwürze und 3,4 %-Vol. ein echtes Vollbier.