M

Maischen

Der erste Schritt der Bierherstellung in der Brauerei. Gemaischt wird das aus der Mälzerei kommende Malz. Um aus diesem die für das Bier nötigen Stoffe zu lösen, wird es geschrotet und mit warmem Wasser behandelt. Je höher das Verhältnis von Malz zu Brauwasser ist, desto höher ist die Stammwürze. Nach dem Maischen folgt das Abläutern.

Malz

Um aus Getreide Bier herstellen zu können, muss es in Braumalz umgewandelt werden. Dafür werden die Körner durch Zugabe von warmen Wasser zur Keimung gebracht und anschließend getrocknet. Das geschieht in der Mälzerei. Die Malzmischung bestimmt ganz wesentlich den Charakter des Bieres.


O

Original

Die Zwettler Bierspezialität. Erstmals gebraut wurde es 1990 nach einer Originalrezeptur von Georg Schwarz aus dem Jahr 1890. Die Rohstoffe des böhmischen Pilsbiertypes mit 11,9 Grad Stammwürze und 5,1 %-Vol. Alkohol stammen alle aus dem Waldviertel.


P

Pils

Pils ist ein helles, untergäriges, eher hopfenbetontes Bier, dessen Siegeszug rund um die Welt in der tschechischen Stadt Pilsen seinen Ausgang nahm. Das Zwettler Pils - zartblumig, reich an Kohlensäure und mit prachtvollem Schaum ausgestattet - weist 11,5 Grad Stammwürze und 4,9 %-Vol. Alkohol auf und wird nur in der Gastronomie ausgeschenkt.