Im Bild von links Bgm. Franz Mold, Lothar Kaspar (Cafe Bistro Leutold), Vorstandsvorsitzender Dr. Franz Pruckner, Mag. Karl Schwarz und Michael Schindler (Goldene Rose)

07. Mai 2020 - Magazin

Braustadt Zwettl: Privatbrauerei Zwettl und Waldviertler Sparkasse übernehmen Gebühren für Schanigärten

Kollegialer und regionaler Schulterschluss in der Braustadt Zwettl: Die Privatbrauerei Zwettl und die Waldviertler Sparkasse übernehmen die Schanigarten-Gebühren und leisten damit ihren Beitrag zur erfolgreichen Eröffnung der gastronomischen Freiluftsaison.

Mehr als ein Dutzend Wirte im Stadtgebiet Zwettl nutzt die Möglichkeit, Gäste im Außenbereich zu bewirten. Die aktuellen Einschränkungen für die Gastronomie machen den Betrieb von Schanigärten besonders wichtig, lassen sich im Freien doch viel leichter als in geschlossenen Räumen die gebotenen Regeln einhalten. Schanigärten ermöglichen es also den Gastronomen, mehr Gäste in einem sicheren Umfeld zu bedienen und ab dem 15. Mai ihre Betriebe wieder hochzufahren.

Für Mag. Karl Schwarz, Inhaber der Privatbrauerei Zwettl, ist es besonders wichtig, dass die von der Krise arg betroffene Gastronomie dynamisch und mit Optimismus in die neue Zeit starten kann: „Die Gastronomen und Beherberger sind große Leidtragende der Pandemie. Durch die Übernahme der Schanigarten-Gebühren wollen wir ein Zeichen setzen: Dass wir für unsere Partner da sind, wenn sie uns brauchen. Gemeinsam schaffen wir das.“

„Wenn jetzt alle zusammenhelfen, dann kann es uns gelingen, der lokalen Gastronomie zu einem wirklich erfolgreichen Neustart zu verhelfen. Davon würden wir alle – auch langfristig – profitieren. Das Waldviertel mit seiner ausgeprägten Gastlichkeit ist hier geradezu prädestiniert dafür. Auch deshalb greifen wir unseren Wirten in der Braustadt unbürokratisch und rasch unter die Arme. Gerade jetzt ist ein bestmöglicher Neubeginn für die Wirte wichtig und Schanigärten tragen das ihre dazu bei“, beschreibt Mag. Karl Schwarz das Animo. „Gemeinsam schaffen wir das“, so Schwarz.

Dr. Franz Pruckner, Vorstandsvorsitzender der Waldviertler Sparkasse, erklärt: „Das Waldviertel ist voller Geschichten von Menschen, die an sich glauben: Die auch in diesen schwierigen Zeiten mit Optimismus, Kampfgeist, Vorfreude und der Bereitschaft, anzupacken, an sich glauben. Deshalb ist es schön, Betriebe bei ihren Momenten des neuen Alltags zu unterstützen. Mit dieser Aktion unterstützen wir aber auch die Zwettler*innen, die sich schon auf ihr Feierabendbier und soziale Kontakte in den Gastgärten freuen“.
Der Zwettler Bürgermeister und Landtagsabgeordnete Franz Mold zeigt sich erfreut über die Verbundenheit der beiden Zwettler Vorzeigebetriebe mit den Stadtwirten und ergänzt: „Das gastronomische Angebot in unserer Stadt gestaltet sich vor allem während der Sommermonate durch den Betrieb der Schanigärten besonders attraktiv. Wir freuen uns, dass die Privatbrauerei und die Waldviertler Sparkasse den vom shut-down massiv betroffenen Stadtwirten hier effektiv helfen!“

Die Schanigartengebühr in der Kuenringer- und Braustadt Zwettl betrifft alle gastronomischen Verkaufsflächen auf öffentlichem Grund. Im vergangenen Jahr ergab sich in der Summe aller Gastgärten eine Abgabenhöhe von mehr als € 8.000,00 - ein Betrag, der auch für das laufende Jahr zu veranschlagen ist. Diese Kosten werden nun von der Waldviertler Sparkasse und der Privatbrauerei Zwettl je zur Hälfte übernommen.