v.l.n.r.: Andreas Artner, Geschäftsleitung Wiesenthal Zwettl; Mag. Karl Schwarz, Inhaber und Geschäftsführer Privatbrauerei Zwettl; Martin Schmidt, Verkaufsberater Pappas Nutzfahrzeuge; Rudolf Radlherr, Brand Direktor für Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge Pappas; Franz Kolm, Logistikleiter Privatbrauerei Zwettl und Ing. Reinhard Sisl, Verkaufsleitung LKW, Pappas Auto GmbH

12. Juni 2017

Privatbrauerei Zwettl erneuert und optimiert eigenen LKW-Fuhrpark

  • Acht neue LKW Mercedes Antos liefern ab sofort Zwettler Bier
  • Jeder LKW ist Markenbotschafter für das Waldviertel
  • Investition in regionale Eigenlogistik mit Fokus auf Ressourcenschonung und Emissionsreduktionen

Die Waldviertler Privatbrauerei Zwettl erneuert ihre Fahrzeug-Flotte um zehn neue LKWs, davon acht energieeffiziente und damit umweltschonende Mercedes Antos. Die Brauerei verfügt nunmehr über 19 LKWs, davon sechs Hängerzüge – und finalisiert damit die Modernisierung des Strecken-Fuhrparks auf LKW der jüngsten Generation Klasse Euro 6. Neben der enormen Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge sind die punktgenau auf die Bedürfnisse der Privatbrauerei abgestimmten Anforderungen entscheidend: „Unsere LKWs fahren jährlich durchschnittlich mehr als 50.000 Kilometer, da ist neben der optimierten Tourenplanung vor allem die Umweltfreundlichkeit der Fahrzeuge entscheidend“, erklärt Mag. Karl Schwarz, Geschäftsführer und Inhaber der Privatbrauerei Zwettl. „Als Waldviertler Familienunternehmen mit mehr als 125 Jahren Geschichte denken wir naturgemäß nachhaltig und haben das Potential, unsere Investitionen dementsprechend zu gestalten.“ Jeder LKW ist gleichzeitig auch eine rollende Werbetafel: So zieren verschiedene Landschaftsmotive, die Lust auf das Waldviertel und Zwettler Bier machen, die neuen LKWs.

Verantwortungsvolles Wirtschaften mit regionalen Aspekten
Ressourcenschonung ist Brauerei-Chef Karl Schwarz „ein Herzensanliegen“ und als Kernwert im Unternehmen in allen Prozessen verankert: Das beginnt bei den eingesetzten Rohstoffen, die sprichwörtlich „rund um die Braustadt Zwettl“ zur Verfügung stehen, führt tief in die Produktionsprozesse und reicht bis zu Transport und Logistik. „Kürzestmögliche Transportwege sind ökologisch wie ökonomisch ein Gebot der Stunde. Nachhaltiges Wirtschaften ist der Grundstock unseres langfristigen Erfolges.“
 
Die „Neuen“ im Fuhrpark im Überblick
Das mit Eigen-LKW betreute Absatzgebiet der Privatbrauerei Zwettl erstreckt sich vom Waldviertel über Niederösterreich und Wien bis in die Bundesländer Oberösterreich, Steiermark und punktuell Kärnten wie Salzburg. Die neuen LKW sparen Diesel und reduzieren Emissionen - mit jedem gefahrenen Kilometer mehr. Eine entscheidende Rolle kommt dabei der neuen Generation der Euro 6-Motoren mit Common-Rail-Technologie wie der gekühlten Abgasrückführung zu. Zwettler Bier Logistikleiter Franz Kolm: „Neben den ausgezeichneten Verbrauchswerten der neuen Fahrzeuge ist es vor allem auch die Reduzierung von Kosten, die durch Anschaffung, Kraftstoffverbrauch sowie Wartung und Reparatur entstehen, welche für die neuen LKW sprechen!“ Und ergänzt: „Die neuen LKW bieten unseren Chauffeuren einen ergonomischen Arbeitsplatz mit modernster 12 Gang-Automatik, verfügen über einen für Lebensmitteltransporte konzipierten und optimierten Getränkeaufbau und sind auch bei höchsten Anforderungen extrem zuverlässig.“ Die innovative Konzeption des Getränkeaufbaus ermöglicht zusätzlich auch die hydraulische seitliche Be- und Entladung des LKWs per Handsteuerung bzw. über Sicherheits-Zweifuß-Steuerung, letztendlich eine Entlastung des Fahrers bei Tätigkeiten vor allem im städtischen Bereich.
 
Mobile Werbekampagne einmal anders…
„Mobile Campaigning ist in aller Munde – wir geben dem Trend-Thema ein analoges Antlitz“, schmunzelt Zwettler Marketingchef Rudolf Damberger. „Wir nutzen die Großflächen auf den Seiten der LKW wie auch die Front- und Rückansicht als Werbeträger, die ständig unterwegs sind. Mehr als ein Dutzend verschiedene Waldviertler Motive machen die neuen Fahrzeuge zur „rollenden Werbefläche.“